Ich bin in einer kleinen Stadt in den schönen Schweizer Alpen aufgewachsen. Die Stadt ist nicht sehr groß, es leben ungefähr 4000 Menschen hier. Was ich am Leben dort am meisten geliebt habe, war nicht nur die schöne Landschaft, sondern auch die starke Gemeinschaft der Einheimischen untereinander.

Ich habe besonders eine Person bewundert. Jedes Mal, wenn ich mit ihm sprach oder ihn von weitem sah, hatte er ein Lächeln im Gesicht. Eine besondere Erinnerung an ihn bezieht sich auf einen Autounfall, den er hatte.

Eines Tages hatte er einen Frontalzusammenstoß mit einem anderen Auto. Zum Glück war dieser nicht so schlimm und niemand wurde verletzt. Was mich am meisten erstaunt hat, war, dass er als erstes laut lachen musste, als er aus dem Auto stieg! Er war die ganze Zeit so positiv, egal was er durchgemacht hat oder in welchen Umständen er sich auch befand.

Ich konnte fühlen, wie mein Leben aufleuchtete, wann immer ich die Gelegenheit hatte, in seiner Gegenwart zu sein. Er inspirierte mich und somit kam ich zu der Überzeugung, dass es im Leben darum geht, die eher positive als die negative Seite zu betrachten. Irgendwann traf ich die Entscheidung, dass ich sein wollte wie er wenn ich erwachsen bin. Rund um die Uhr eine positive Einstellung zu haben, egal wie ich mich fühle, was ich besitze oder in welchen Umständen ich mich befinde!

Warst Du schon einmal in der Gegenwart von jemandem, der die ganze Zeit eine positive Einstellung hat?

Positivität ist etwas, das wir alle wollen, und doch fällt es den meisten von uns schwer, eine positive Einstellung zu haben, besonders wenn das Leben nicht so verläuft, wie wir es uns vorstellen.

Eine andere Person, zu der ich aufschaue und die eine positive Einstellung hatte, ist Paulus, den wir in der Bibel finden. Wenn Du nicht mit der Bibel oder dem Christentum vertraut bist, erzähle ich Dir ein wenig von dem Kontext. Paulus wurde als römischer Bürger und Jude geboren. Bevor er zum christlichen Glauben konvertierte, verfolgte er Christen im Namen der jüdischen Religion.

Seine Bekehrung war so tiefgreifend, dass er mit großen Eifer  Menschen in vielen Nationen die Liebe und Hoffnung Gottes predigte. Es war eine 180-Grad-Wende in seinem Leben! Es ging nicht mehr um Religion oder wer richtig oder falsch war, sondern um eine lebendige Beziehung zu Gott, die bedingungslose Liebe, Hoffnung und Bedeutung bringt.

Paulus’ neu gewonnener Glaube bedeutete, dass er selbst oft verfolgt, geschlagen oder ins Gefängnis gesteckt wurde. Dies war in den Händen seiner früheren Kollegen, Menschen aus anderen Religionen und sogar der Regierungen./was meint er hier, dass sie es waren, die schlugen? Unklar formuliert…

In Philipper 4: 11-13 schreibt Paulus, wie er sein Leben meistert. Es heißt: “Ich sage das nicht, um euch auf meine Not aufmerksam zu machen. Schließlich habe ich gelernt, in jeder Lebenslage zurechtzukommen. Ob ich nun wenig oder viel habe, beides ist mir durchaus vertraut, und ich kann mit beidem zufrieden sein: Ich kann satt sein und hungern; ich kann Mangel leiden und Überfluss haben. Alles kann ich durch Christus, der mir Kraft und Stärke gibt.“(Hoffnung für alle)

Ich stelle mir Paulus hier als jemanden vor, der die Willenskraft hatte, alle Umstände zu überstehen. Ich sehe ihn als jemanden, der eine positive Einstellung entwickelte, wann immer er konnte und in welchen Umständen er sich auch befand.

Ich möchte mit Dir heute drei Dinge teilen, die ich von diesen positiven Menschen und ihrer Einstellung zum Leben gelernt habe:

1. Einstellungen können geändert werden

Unabhängig von der Situation, den Konflikten, den Umständen oder den Schmerzen, denen wir uns gerade gegenübersehen, können sich die Einstellungen ändern -selbst mitten in dieser Situation. Wir haben den freien Willen und die Fähigkeit zu entscheiden, was wir in einer bestimmten Situation denken oder in uns hineinlassen.

Ich betrachte mich als jemand, der eine positive Einstellung hat. Es wurde mir oft gesagt, dass man entweder damit geboren ist oder nicht. Aber jeder hat die Möglichkeit, seine Einstellung zu ändern. Einstellungen können genauso geändert werden wie die Umstände selbst! Eine positive Einstellung zu haben, hat wenig mit dem Umstand selbst zu tun. Vielmehr hat es damit zu tun, wie wir diese Umstände wahrnehmen. Das bedeutet, wir sollten unsere Situation eher als eine Chance als eine Niederlage oder als ein Verlust von etwas zu sehen.

2. Eine positive Einstellung gibt Dir einen Sinn 

Je mehr Du das Positive in allem siehst, desto mehr entwickelst Du eine positive Einstellung. Ich glaube, eine positive Einstellung ist eine Quelle von Stärke. Je mehr wir uns auf die negative Seite eines bestimmten Umstands konzentrieren, desto belastender wird dieser. Ein Blick auf die positive Seite gibt uns die Möglichkeit zu sehen, was noch sein kann, anstatt zu sehen, was nicht ist. Dies wird uns neue Kraft und Hoffnung geben, in eine Zukunft zu gehen, die unendlich vor uns liegt!

3. Wie man vom Negativismus zum Positivismus übergeht

Einer der praktischsten Schritte, den ich in schwierigen Situationen mache, ist es, zu prüfen, was noch vorhanden ist oder sein kann, anstatt was verloren gegangen ist. Lass mich Dir kurz ein Beispiel geben, wie dies im Alltag aussehen kann:

Stell Dir vor, du liegst zu Beginn der Woche noch in Deinem Bett. Du hattest ein tolles Wochenende, aber jetzt ist Montag und Du musst zurück zur Arbeit, in Deine Routine und die ganze Woche in Gegenwart eines mürrischen Chefs oder Kollegen verbringen. Der erste Gedanke, der Dir wahrscheinlich durch den Kopf geht, ist: „Oh Montag. Kann das Wochenende nicht noch einen weiteren Tag haben? Ich will nicht aufstehen! ”

Du hast hier die Wahl. Du kannst dich auf das Negative und all die Dinge konzentrieren, die falsch sind. Oder es könnte der perfekte Moment sein, die Autorität über diese pessimistische Perspektive zu übernehmen und sie in eine positive Perspektive umzuwandeln: „Ich bin so dankbar, dass ich immer noch aufstehen kann, einen Job habe und am Arbeitsplatz etwas bewegen kann mit all meinen Talenten.“

Ich hoffe, dieser Blog hat Dich dazu inspiriert an einer positiven Einstellung zu arbeiten. Gib niemals auf, eine positive Einstellung zu entwickeln! Das Leben ist so viel einfacher, wenn man mit einer positiven Einstellung lebt! ☺

Bitte zögere nicht, mich zu kontaktieren, wenn Du ein Coaching zu diesem Thema benötigst oder weitere praktische Schritte unternehmen möchtest.

Sei gesegnet

Nathanael


#blog36

#positiveattitude

#itsallabouthim